[Themenmonat – Studium oder Ausbildung? Der Weg ist das Ziel!] Motivation, Haushalt und andere Katastrophen

Wir starten in die dritte Woche meines Themenmonats. Auch an dieser Stelle ein Danke an alle, die mitmachen. 

Ich bin also in meinem verschulten Studium angekommen. Ich habe viel zu tun gehabt. Seminare, Vorlesungen, Präparierkurs. Alles sollte am besten vor- und am Ende nachbereitet sein. Es dauerte eine ganze Weile ehe ich überhaupt einen Rhythmus für mich und meinen Körper gefunden hatte. Schlaf. Essen. Lernen. In der Uni blicken lassen. Das war gar nicht so einfach am Anfang. Hinzu kam, dass mein Knie schrott war und ich auch darauf Rücksicht nehmen musste (aber nicht wirklich wollte). Meine Schilddrüse war auch etwas zickig, aber die habe ich erst einmal größtenteils ignoriert.

Ich habe mich im Nachgang oftmals gefragt, woher ich die Kraft genommen habe weiter zu machen. Besonders in schwierigen Situationen oder auch in Situationen, in denen ich heulend nachts 24 Uhr am Schreibtisch saß und der festen Überzeugung war, ich sei zu dumm für ein Medizinstudium. Ich hatte in solchen Momenten oftmals mein großes Ziel vor Augen – irgendwann mal Ärztin sein. Und ich hatte Freunde und Familie, die mich aufbauten und für mich da waren. Auch telefonisch um solch unchristliche Zeit.

Ich habe nach solchen Zusammenbrüchen auch gelernt, dass ein Ausgleich unsagbar wichtig ist um nicht verrückt zu werden oder wenigstens um nicht verrückt zu wirken. Ausgleich und genügend Schlaf. Und wenn es eine Flasche Rotwein und eine Freundin und Greys Anatomy war. Hauptsache kein Uni-Gequassel.

Ein wichtiges Thema in der ersten eigenen Wohnung war auch: „Wie schaffe ich den Haushalt?“ Ich habe mir irgendwann feste Tage für den Wohnungsputz eingeplant und versucht das alles mit der Uni in einen Takt zu bringen. Wäsche waschen, Staub saugen, Staub wischen, Bad putzen und überhaupt. Sollte alles ja schön ordentlich und reinlich sein in der Wohnung. Inzwischen wohne ich ja mit meinem Freund zusammen und übernehme trotzdem noch viele der Haushaltsaufgaben. Derzeit habe ich das Problem Berufsleben und Haushalt in Einklang zu kriegen. Derzeit bleiben viele Sachen liegen, die ich gern erledigt hätte. Aber so ist das wohl 🙂

Nun noch zum letzten Teil: Zweifel bei Fehlschlägen (oder wie in der Überschrift steht – „andere Katastrophen“)
Ich habe so einige Klausuren wiederholen dürfen. Aus gesundheitlichen Gründen. Aus lerntechnischen Gründen oder auch aus Verständnisgründen. Manchmal war es nur ein Punkt, der für ein Bestehen gefehlt hat. Manchmal warn es 10. Ich weiß, dass manche Sachen nicht glatt liefen und ich weiß auch, dass es mich manchmal schwer demotiviert hat. In diesen Situationen war ich immer sehr negativ und habe aufgeben wollen. Zum Glück hatte ich positivere Freunde, die mich ermutigten weiter zu kämpfen und weiter zu lernen und einfach dran zu bleiben. Wie ich inzwischen weiß – es hat sich gelohnt. Wenn alles glatt läuft, werde ich mich in 10 Monaten Ärztin schimpfen können. Aber ja, ich weiß, bis dahin ist es noch ein langer Weg, aber auch der wird noch gegangen. 🙂
Eine gute Bekannte meiner Mama sagte immer „Es gibt für alles im Leben einen Grund.“ Das habe ich mir irgendwann auch bei den Klausuren gedacht und im Nachgang kann ich eigentlich sogar sagen: Es war oftmals gut, dass ich gescheitert bin. Denn es hat meine Prioritäten zurecht gerückt und mich selbst auch oftmals etwas geerdet.

In diesem Sinne, lasst die Köpfe nicht hängen, alle denen noch Klausuren bevorstehen: Ganz viel Erfolg und bis dahin,
Auf zu neuen Abenteuern.

Mit dabei beim Themenmonat sind: 

Rescueblog

abgebrochener Bleistift

Schreibfischchen

LunaUmbra

Pflaegermeister

MsPhye 

Janines Yogablog

Also einfach mal neugierig durchklicken 🙂 

Advertisements

9 Gedanken zu “[Themenmonat – Studium oder Ausbildung? Der Weg ist das Ziel!] Motivation, Haushalt und andere Katastrophen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s